NEIN zur radioaktiv strahlenden Olympiade in Japan !

lasst uns gemeinsam für eine Gesellschaft kämpfen, in der der Mensch im Mittelpunkt von Denken und Handeln steht und nicht die ökonomische und machtpolitische Rationalität !

Japan lädt die Sportler*innen der Welt zu sich ein: 2020 sollen die Olympischen Spiele von der Metropole Tokio ausgerichtet werden. 230 km vom havarierten Atomkraftwerk Fukushima Daiichi entfernt. (Spiele der XXXII. Olympiade, 24. Juli – 9. Aug. 2020, s. Spiegel Online) Aber auch in der Hauptstadt der Präfektur Fukushima sind olympische Wettkämpfe geplant: Baseball und Softball-Spiele sollen dort ausgetragen werden – 50 km vom havarierten Atomkraftwerk entfernt.

Am 11. März 2011 kam es nach einem Erdbeben (Stärke 9.0) und einem nachfolgenden Tsunami zur Atomkatastrophe mit Kernschmelze in drei Reaktoren des Atomkraftwerkes Fukushima Daiichi. (Von 6 Reaktoren waren 3 in Betrieb. Das Atomkraftwerk lieferte 10% des Stroms in Japan) Durch diese verheerende Kombination der Katastrophen verloren im März 2011 circa 300.000 Menschen ihr Zuhause und 20.000 starben(Tagesspiegel 15.05.2019), 2000 Arbeiter*innen wurden verstrahlt. Radioaktive Wolken verstrahlten Japan und den umliegenden Ozean. Continue reading

Posted in Anti Atom, Proteste, Zwischenfälle-Unfälle | Tagged , , , , | Leave a comment

Auswertung der Atomtransporte durch Hamburg – bis Aprill 2019

Hamburg: Atomtransporte durch Hamburg – Drucksache 21/16768 – Auswertung der Anlagen 1 und 2

Zwischenzeitlich ist von uns eine Auswertung der Angaben des Hamburger Senats in der Drucksache 21/16768 “Atomtransporte durch Hamburg” (XXXIV) in der Anlage 1 (“Genehmigungspflichtige Kernbrennstoff-Transporte Hamburg 05.01.2019 –04.04.2019”) und der Anlage 2 (“Transporte sonstiger radioaktiver Stoffe vom 05. Januar 2019 bis zum 04. April 2019”) zu den Atomtransporten über den Hafen von Hamburg erfolgt.
 
=> Die Ergebnisse der Recherchen befinden sich zur Information hier auf unserer Webseite: 
2019.04.12_HH_SAND_Drs21-16768_Atomtransporte durch Hamburg Anlage1 (Auswertung) 
2019.04.12_HH_SAND_Drs21-16768_Atomtransporte durch Hamburg Anlage2 (Auswertung)

Am 04.04.19 hatten die Abgeordneten Norbert Hackbusch und Stephan Jersch (DIE LINKE) in der Hamburger Bürgerschaft eine Kleine Anfrage “Atomtransporte durch Hamburg” (XXXIV) Drucksache 21/16768 gestellt, auf die der Hamburger Senat am 12.04.19 geantwortet hat.
Zuvor hatten die Abgeordneten Norbert Hackbusch und Stephan Jersch (DIE LINKE) am 03.01.19 in der Hamburger Bürgerschaft eine Kleine Anfrage “Atomtransporte durch Hamburg” (XXXIII) gestellt, auf die der Hamburger Senat am 11.01.19 (Drucksache 21/15632) antwortete. 
  Continue reading

Posted in Anti Atom, Atom-Transporte, Auswertungen, Uncategorized, Zwischenfälle-Unfälle | Tagged , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Trotz Verzicht, weiterer Atomtransport bei Eurogate

2.5.2019, Hamburg
Atomtransport mit Kernbrennstoff bei Eurogate in Hamburg – trotz
angekündigtem Verzicht.                 

Einen Monat nach dem Verzicht von Kernbrennstoffen und 6 Jahre nach dem Atomfrachterbrand der „Atlantic Cartier“ (1.5.2013) geht es mit den Atomtransporten immer noch weiter.

„Hamburger Hafen wird Atomfrei“ oder „Grüne setzen sich durch
Hafen-Giganten bilden Anti-Atom-Front“, hieß es vor einem Monat in den
Hamburger Medien. Mit der Aussage, dass nun neben HHLA und Happag Llyod,
C. Steinweg und Eurogate, auf Kernbrennstofftransporte verzichtet.

Atomkraftgegner*innen, darunter wir, kritisierten die Vereinbarung als unzureichend und die Meldung als verwirrend (irrefuehrende-meldung-ueber-das-angebliche-aus-fuer-atomtransporte-durch-hamburg).  Continue reading

Posted in Anti Atom, Atom-Transporte, Eurogate, Hamburg, St.Petersburg-HH | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Atomtransport am Tschernobyl Jahrestag 2019 von Hamburg

Einen Tag vor dem 33. Tschernobyl Jahrestages ist ganz klar widerlegt, dass das aus für Atomtransporte über Hamburg, der Anfang April gemeldet wurde, leider nicht stimmt.

Diese sonstigen radioaktiven Stoffe wie Uranerzkonzentrat finden weiterhin statt.  Vom Bündnis gegen die Atomtransporte in Hamburg wurde dieses bereits dagelegt: Irrefuehrende-Meldung-über-das-angebliche-aus-für-Atomtransporte-durch-Hamburg

Ein Atomtransport mit 25 Containern Uranerzkonzentrat startete am 26.04.2019 am Tschernobyl Jahrestages um 4:55 Uhr von Maschen aus.

Hier unsere Zusammenfassung des Transportes von Uranerzkonzentrat (Yellow Cake) der am 25.04.19 aus Hamburg startete.
Continue reading

Posted in Altenwerder, Anti Atom, Atom-Transporte, Australien-HH, Hamburg, HH-Narbonne(F), Namibia-HH, Süd-West Termina | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Irreführende Meldung über das angebliche Aus für Atomtransporte durch Hamburg

Pressemitteilung v. 05.04.2019 des Bündnis „Atomtransporte durch Hamburg stoppen“

Das Bündnis „Atomtransporte durch Hamburg stoppen“ kritisiert irreführende Meldungen über das angebliche Aus für Atomtransporte durch Hamburg. „Hafenunternehmen verzichten auf Atomumschlag“ war am 2. April 2019 in Reaktion auf eine Pressemitteilung der Hamburger Wirtschaftsbehörde in mehreren Medien zu lesen. Tatsächlich ist jedoch kaum ein Rückgang von Atomtransporten durch den Hamburger Hafen zu erwarten. Denn der größte Teil der Atomtransporte, die über den Hamburger Hafen laufen, fällt gar nicht unter die Vereinbarung zum freiwilligen Verzicht. Das Bündnis „Atomtransporte durch Hamburg stoppen“ fordert statt freiwilliger Selbstverpflichtungen einzelner Unternehmen die Entwidmung des Hamburger Hafens für sämtliche Atomtransporte und die sofortige Stilllegung aller Atomanlagen.

Continue reading

Posted in Altenwerder, Anti Atom, Atom-Transporte, Auswertungen, Burchardkai, Eurogate, Hamburg, Proteste, Süd-West Termina, Unikai | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Atomfrachtschiff „Link Star“ in HH – Brennelemente in Lingen – AKW Finnland

Das Atomfrachtschiff die „Link Star“ ein Schiff der „Godby Shipping AB“ ist in Hamburg. Diese hat in der Vergangenheit u.a. Brennelemente nach Finnland / Rauma ins AKW Olkiluoto vom Unikai (HHLA) gebracht. twitter/urantransport

Nun könnte der Transport aus Lingen der immer im ersten quartal im Jahr gestartet war wider anstehen.
atomfrachtschiffe/fahrtroute-hamburg-raumafinnland-godby-shipping-ab/
 

 

Obwohl die HHLA vor ca. 1 Jahr erklärte darauf verzichten zu wollen
führten sie weiterhin solche Transporte durch. Ihre Begründung war, das
noch bestehende Verpflichtungen durchgeführt würden.
2018.02.19_HHLA_Verzichtserkl._Kernbrennstoffe.pdf
2018.07.02_HH_HHLA-bekräftigt-Verzicht-auf-Atomtransporte.png
 
Am Freitag nachmittag oder Samstag früh könnten die LKWs aus der Brennelemente Fabrik in Lingen losfahren und dann am Unikai am morgen des 30.3. verladen werden. (Änderungen im Zeitplan aber immer möglich)… Continue reading

Posted in Anti Atom, Atom-Transporte, Hamburg, HH-Lingen, Unikai | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

14.03.19 Uranerzkonzentrat aus Namibia über den Hamburger Hafen

Hamburg: Uranerzkonzentrat-Transport aus Namibia über den Hamburger Hafen am 14.03.19

Am 14.03.19 befand sich gegen 16:00 Uhr (MEZ) im Hamburger Hafen auf dem Hafenbahnhof Hamburg-Süd ein u.a. mit radioaktiver Fracht (7 x 20-Fuß Container mit Uranerzkonzentrat, Yellow Cake, auf zwei Containertragwagen) beladener Güterzug ohne vorgespannte Lok. – Zeitgleich entfernte sich dort eine rote Rangierdiesellok (Baureihe: 261, Typ: Gravita) in Richtung der Ausfahrt des Hafenbahnhof Hamburg-Süd, auf einem dortigen Parallelgleis befand sich bereits eine rote Elektrolok der DB (Lok-Nummer: 187 142) abgestellt

.

Die beiden Containertragwagen mit den sieben Uranerzkonzentrat (Yellow Cake) Containern kamen zuvor höchstwahrscheinlich, von der dieselangetriebenen Rangierlok gezogen, aus dem Süd-West Terminal der C. Steinweg (Süd-West Terminal) GmbH & Co. KG und wurde dann weiter in Richtung des Hafenbahnhof Hamburg-Süd befördert. – Dort wurden offensichtlich weitere Güterwagen angekoppelt. Continue reading

Posted in Atom-Transporte, Hamburg, HH-Narbonne(F), Namibia-HH | Tagged , , , , , , , , , , , , | 1 Comment

Auswertung: Atomtransporte durch Hamburg – Drucksache 21/15632

Hamburg: Atomtransporte durch Hamburg – Drucksache 21/15632 – Auswertung der Anlagen 1 und 2

 
=> Zwischenzeitlich ist eine Auswertung der Angaben des Hamburger Senats in der Drucksache 21/15632 “Atomtransporte durch Hamburg” (XXXIII) in der Anlage 1 (“Genehmigungspflichtige Kernbrennstoff-Transporte Hamburg 20.09.2018-04.01.2019”) und der Anlage 2 (“Transporte sonstiger radioaktiver Stoffe vom 04. Oktober 2018 bis zum 04. Januar 2019”) zu den Atomtransporten über den Hafen von Hamburg erfolgt.
 
=> Die Ergebnisse der Recherchen befinden sich zur Information hier auf unserer Webseite:
2019.01.11_HH_SAND_Atomtransporte durch Hamburg Drs21-15632 Anlage1 Kernbrennstoffe (Auswertung)

2019.01.11_HH_SAND_Atomtransporte durch Hamburg Drs21-15632 Anlage2 (Auswertung) 

Continue reading

Posted in Anti Atom, Atom-Transporte, Auswertungen, Hamburg, Zwischenfälle-Unfälle | Tagged , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Atomtransporte aus Walvis Bay/ Namibia über Hamburg

Hamburg: Atomtransporte mit Mehrzweckfrachtern aus Walvis Bay/Namibia über den Hafen von Hamburg – XV
 
 

Firmengelände des Süd-West Terminals der Firma C. Steinweg

Firmengelände des Süd-West Terminals der Firma C. Steinweg

Vorbemerkung: Die schon ältere Auflistung der “Atomtransporte mit Mehrzweckfrachtern aus Walvis Bay/Namibia über den Hafen von Hamburg” (vom 14.09.18) wurde zwischenzeitlich überarbeitet: Neu aufgenommen sind die aktuellen Angaben des Hamburger Senats in der Drucksache 21/14386 „Atomtransporte durch Hamburg” (XXXII) vom 25.09.18 und in der Drucksache 21/15632 „Atomtransporte durch Hamburg” (XXXIII) vom 11.01.19.

 

– Im Jahr 2018 erfolgen 16 Transporte von Uranerzkonzentrat (Yellow Cake) aus Walvis Bay/Namibia in den Hamburger Hafen zum Süd-West Terminal der C. Steinweg (Süd-West Terminal) GmbH & Co. KG, dabei wurden rund 2929 Tonnen (Bruttomasse) Uranerzkonzentrat (Yellow Cake) befördert

Im Jahr zuvor (2017) erfolgten 14 Transporte mit rund 1875 Tonnen (Bruttomasse) Uranerzkonzentrat. Das ist eine Steigerung von rund 56%! 

2019.02.08_HH_SAND_Atomtransporte mit Mehrzweckfrachtern aus Walvis BayNamibia über den Hafen von Hamburg XV

Continue reading

Posted in Anti Atom, Atom-Transporte, Auswertungen, Hamburg, HH-Narbonne(F), Namibia-HH, Süd-West Termina | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Atomstaat verpiss dich – Party Fr. 11.1.19

Contratom und wir von SAND  veranstalten am Freitag 11. Januar 2019 in Hamburg in der Roten Flora eine Soliparty für repressionsbetroffene Anti-Atom-Aktive

Eine Soliparty für Menschen die von Repression im Zusammehang mit Protesten
gegen Atomenergie betroffen sind? Ist irgendwie Schnee von gestern… Es gibt
doch den Atomausstieg, der dieser hochriskanten und für Millionen Jahre
strahlenden Müll produzierenden Stromerzeugung ein Ende gemacht hat… oder?

Nein, es gibt etwas das sich so nennt! Continue reading

Posted in Anti Atom, Atom-Transporte, Hamburg, Proteste | Tagged , , , , , , , , | Leave a comment